Digitalisierung am Beispiel von Hochschulen

Warum digitalisieren?

Digitalisierung ist eines dieser omnipräsenten Buzzwörter, das mittlerweile so umfangreich geworden ist, dass niemand mehr genau sagen kann, was alles darunterfällt. Und dennoch: Digitalisierung beherrscht unser Handeln – egal ob im privaten oder beruflichen Umfeld! Seit Neuestem auch vermehrt im Hochschulwesen. Renommierte Universitäten weltweit investieren mehr und mehr Ressourcen, um Studierende auch auf den digitalen Wegen anzusprechen. Denn dies ist die Hauptquelle, die junge Menschen zur Informationsaufnahme nutzen. Was eignet sich also besser als die Sozialen Medien? Nämlich genau diese Medien inspirieren uns, bedienen uns mit Informationen in Echtzeit und bestimmen unseren Alltag mit. Das macht sie zu den perfekten Plattformen, um ein Produkt oder eine Dienstleistung perfekt in Szene zu setzen. Da Bildung genauso als Gut angesehen werden kann, ist es somit ein weiterer Kanal, dieses zu bewerben!

Internationalisierung und Individualisierung:

Social Media Marketing bietet – nicht nur für Universitäten – außerdem eine Möglichkeit zur Internationalisierung – geografische Entfernungen spielen somit keine große Rolle mehr und die Hochschulen können ihre Klientel internationaler machen und somit die Bedürfnisse der Studierenden und dem globalen Arbeitsmarkt befriedigen. Mit Digitalisierung ist außerdem eine nie zuvor dagewesene Individualisierung möglich: Konsumation kann somit an einzelne Personen angepasst werden und Zielgruppen genauer angesprochen werden.

Tracking-Möglichkeiten:

Ein weiterer Vorteil der Sozialen Medien und ihrer Nutzung sind die besseren Tracking- Möglichkeiten: genauere Analysen, demografische Daten und Interaktionen können leichter gemessen und wieder weiterverarbeitet werden. So kann sichergestellt werden, dass der Inhalt richtig auf die jeweiligen Konsument:innen zugeschnitten wird und man kürzere Feedback-Schleifen und Verarbeitungszeiten benötigt.

Hier kommen wir ins Spiel:

Insofern ist Digitalisierung längst kein Wort mit gähnender Leere dahinter. Digitalisierung ist die Gegenwart und wartet nur darauf als Möglichkeit direkt am Schopf gepackt zu werden! Genau in diesem Bereich sind wir Experten – deine Social-Media Plattformen digital so weiter zu entwickeln, dass Sie alle potentiellen Zielgruppen genau da ansprechen, wo sie Inspiration suchen, Ideen haben und ausreichend Zeit verbringen! Wir erweitern den Innovationsgedanken der Digitalisierung um ein umfangreiches, strategisches Konzept, damit du den Anschluss nicht verlierst und dir keine digitalen Möglichkeiten mehr durch die Finger gehen lässt!

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on telegram
Share on email
Share on print
#digitalization
Georg Ponleitner

Digitalisierung am Beispiel von Hochschulen

Warum digitalisieren? Digitalisierung ist eines dieser omnipräsenten Buzzwörter, das mittlerweile so umfangreich geworden ist, dass niemand mehr genau sagen kann, was alles darunterfällt. Und dennoch:

Weiterlesen »
#webdesign
Selina Pichler

Webseite?

Stellst du dir auch die Frage, ob eine Webseite überhaupt notwendig ist. Betreibt man ein Unternehmen, kommt diese Frage irgendwann auf. Gerne schiebt man diese

Weiterlesen »